newspaper

Ärzte zu Unrecht am Pranger der Medien 15.03.2017

Mit seinem Artikel vom 14.7.2016 berichtete der Spiegel zusammen mit der Firma Correctiv GmbH darüber, welche Zuwendungen Ärzte von der Pharmaindustrie erhalten haben sollen. Der Spiegel berichtete sehr tendenziös und schrieb z.B. wörtlich:

„In der Fachzeitschrift "Plos One" hat Lieb eine Untersuchung veröffentlicht, die zeigt, dass Ärzte, die häufig Pharmareferenten empfangen,...

Weiterlesen...
Allgemein
arzt

Korruption im Gesundheitswesen: Die künftigen Strafgesetze 21.02.2016

Korruption im Gesundheitswesen schadet nicht nur dem Wettbewerb, es schwächt vor allem das Vertrauen der Patienten in die Entscheidungen von Medizinern und beeinträchtigt den Ruf aller Heilberufe.

Dies soll nun durch ein neues Strafgesetz eingedämmt werden.

Niedergelassene Vertragsärzte bisher bei Korruption straflos

Bisher waren Bestechung...

Weiterlesen...
Allgemein
Versorgungsstärkungsgesetz

Versorgungsstärkungsgesetz: Regresse werden bleiben 21.01.2016

Wer als Arzt seine Richtgrößen im Sinne der Richtgrößen überschreitet, muss mit Regress rechnen. Die Einhaltung von Richtgrößen ist Gegenstand von Wirtschaftlichkeitsprüfungen. Da dieses Instrument aus der Sicht der Kassen kaum gegriffen hat, sieht das Versorgungsstärkungsgesetz (GKV-VSG) eine Neuordnung der Wirtschaftlichkeitsprüfungen und Richtgrößenprüfungen zum 01.01.2017 vor.
...

Weiterlesen...
Versorgungsstärkungsgesetz
tf beitragjustiz3

Versorgungsstrukturgesetz: Änderung der Gebührenordnungspositionen für delegationsfähige Leistungen 01.11.2015

Die Änderung im Versorgungsstrukturgesetz soll bewirken, dass die delgationsfähigen Leistungen von den nicht delagtionsfähigen Leistungen getrennt werden. Der Gesetzgeber erhofft sich dadurch eine Stärkung der Einsatzmöglichkeit von qualifizierten Gesundheitsberufen in der vertragsärtzlichen Versorgung. Es sollen die unterschiedlichen Versorgungsstrukturen berücksichtigt werden. Nach der weiteren...

Weiterlesen...
Versorgungsstärkungsgesetz
Beratung ist kein Schutz

Was tun bei Ablehnung von Praxisbesonderheiten ohne Begründung? 15.10.2015

Es stellt sich immer wie die Frage, inwieweit Prüfungssauschüsse Praxisbesonderheiten von Ärzten bei der Richtgrößenprüfung ablehnen dürfen, ohne dass sie dies in einem Bescheid ordentlich erläutern.

Dabei muss jede behördliche Entscheidung – also auch die eines Prüfungssauschusses - eine Begründung enthalten (§ 35 SGB X). Die Anforderungen an die Darlegungen dürfen allerdings...

Weiterlesen...
Allgemein
Versorgungsstärkungsgesetz Teil 2

#2 Versorgungsstärkungsgesetz: Förderung der Weiterbildung 13.09.2015

Die Weiterbildung Allgemeinmedizin soll stärker gefördert werden, um mehr junge Ärzte für die Tätigkeit als Hausärzte zu gewinnen. Dazu wird in § 75a SGB V u.a. fixiert, dass Kassen und KVen die Weiterbildung finanziell fördern müssen, wobei die Förderung so bemessen sein soll, dass damit eine der tarifvertraglichen Vergütung im Krankenhaus entsprechende Vergütung geleistet werden kann....

Weiterlesen...
Versorgungsstärkungsgesetz
Beratung ist kein Schutz

Wieso die Beratung vor Regress im Rahmen der Richtgrößenprüfung auch Nachteile birgt 08.09.2015

Im Jahre 2013 führte die damalige Regierung den Grundsatz ein, dass gem. § 106 e V ein Arzt umfassend beraten werden soll, bevor ein Regress auszusprechen ist. Der sog. Freischuss kann aber für den Arzt auch nachteilige Folgen haben. Denn auch die Festsetzung einer Beratung stellt einen sog. belastenden Verwaltungsakt dar. Folglich stellt ein solcher Verwaltungsakt fest, dass der Arzt in dem geprüften...

Weiterlesen...
Allgemein
überblick

Berufsrecht Änderungen der Musterberufsordnung: Novelle stärkt Kooperationen 22.08.2015

Im Rahmen des 118. Deutschen Ärztetages vom 12. bis 15. Mai 2015 wurden unter anderem folgende Änderungen der MBO-Ä beschlossen, die voraussichtlich zeitnah in den regionalen Berufsordnungen umgesetzt werden dürften:

§ 10 Abs. 2 S. 1 MBO
Patienten ist auf Verlangen unverzüglich Einsicht in die vollständige, sie betreffende Patientenakte zu gewähren, soweit der Einsichtnahme...

Weiterlesen...
Allgemein
TFFilmicon

Regressgefahr für Ärzte – Ein Beispiel aus der Praxis 11.08.2015

Der Westdeutsche Rundfunk berichtete zuletzt über einen Fall aus Bergneustadt. Die Hausarztpraxis von Stefanus Paas musste aufgegeben werden, weil die hohen Regressforderungen eine Fortführung nicht mehr zuließen. Auch die aktuellen Gesetzesänderungen werden dies kaum ändern. Dabei hatte Dr. Paas nur das Wohle der Patienten im Blick.




Der Therapiefreiheit für Äzte...

Weiterlesen...
Allgemein
Bild Versorgungsstärkungsgesetz

#1 Versorgungsstärkungsgesetz: Förderung unterversorgter Gebiete durch Steuerung der Nachbesetzung von Praxissitzen 07.08.2015

Vorsicht bei Arztpraxen in überversorgten Gebieten

Das neue Versorgungsstärkungsgesetz kann maßgeblichen Einfluss auf den Wert von Arztpraxen in überversorgten Gebieten haben. Insbesondere besteht die Gefahr, dass die Nachbesetzung des Arztsitzes durch den Zulassungsausschuss abgelehnt wird.

Nach dem Versorgungsstärkungsgesetz sollen nun die Zulassungsausschüsse...

Weiterlesen...
Versorgungsstärkungsgesetz
tf beitragregress

Regressgefahr bei Aut-Idem besteht immer wieder 30.07.2015

Die Krankenkassen versuchen immer wieder mit subtilen Methoden, den Arzt dazu zu bewegen, kein Aut-Idem Kreuz zu machen und dem Apotheker die Auswahl des Medikamentes zu überlassen. Somit gibt der Arzt seine Therapiefreiheit unfreiwillig ab. So berichtete die Ärzte Zeitung kürzlich, dass für den Sparerfolg das gesetzliche Substitutionsgebot verantwortlich wäre, das die Apotheker verpflichtet,...

Weiterlesen...
Allgemein
tf beitragjustiz

Was bringt das neue Versorgungsstärkungsgesetz für Ärzte? 30.07.2015

Neben der Einführung der Terminservicestellen und dem Recht auf Zweitmeinung für Patienten, versucht der Gesetzgeber wiederum durch einige Maßnahmen unseren Arztberuf zu verbessern. Vor allem hinsichtlich der Ausgestaltung unseres Arztberufes wurden einige Lockerungen bzw. Präzisierungen aufgeführt. Wir löten gerade das neue Gesetz aus und wollen für Sie die einzelnen Novellierungen in der...

Weiterlesen...
Versorgungsstärkungsgesetz
Blutzuckertest

Strukturvertrag der KVNo über die Versorgung mit Blutzuckerteststreifen 06.07.2015

Die KV Nordrhein hat mit Wirkung zum 1. Juni 2014 mit der AOK Rheinland/ Hamburg einen Strukturvertrag gemäß § 73 a SGB V über die wirtschaftliche Versorgung mit Blutzuckerteststreifen abgeschlossen. In der Präambel des Vertrages wird ausgeführt, dass die Parteien "eine wirtschaftliche und qualitätsgesicherte Versorgung der Diabetiker mit Blutzuckertestgeräten und -teststreifen" anstreben....

Weiterlesen...
Allgemein